Initiative Hafenzauber

im Museumshafen Greifswald

Schiffe, Knoten und noch Meer...

In Verbindung mit unserer Projektreihe „Maritime Begegnungen“ möchten wir eine Auftaktveranstaltung/ Präsentation an Bord eines historischen Schiffes durchführen. Interessierten, vor allem Kinder und Jugendlichen soll dabei traditionelle Seemannschaft, maritimes Brauchtum, Kultur und Handwerk vermittelt werden.

Programmpunkte:

  • Open Ship an Bord der Albatros
  • Schiffermusik mit Akkordeon und Gesang
  • Knotenkunde/Lehrgang
  • Flagge hissen, traditionelles Verladen von Fracht - Wissenvermittlung zur Schifffahrt in der Region

Wir laden Groß und Klein an Bord der Albatros im Greifswalder Hafen zu kommen, um das Schiff zu erkunden.

Die Albatros ist ein 107 Jahre altes Segelschiff von 30 m Länge.

An Deck können verschiedene Knoten erlernt werden und Otto spielt Seemannslieder auf dem Akkordeon.

Wissenswertes zur Albatros und zur Schifffahrt Vorpommerns gibt es ausserdem im Salon zu erfahren. Wir laden Stückgut mit einem traditionellen Ladekran ins Schiff.

Zum Abschluss kann Jede/r seine/ihre eigene Flagge mit dem richtigen Knoten festmachen und hissen. Anschließend können die Vorpommern Flaggen zur Erinnerung mitgenommen werden.

Auf diesem Weg möchten wir den Auftakt zu einem lebendigen Hafenleben in Greifswald und anderen Häfen in Mecklenburg-Vorpommern starten.

Holzskulptur: “Kostbare Fracht“


Mit der Unterstützung von Klöpfer Holz Stralsund entstand im Sommer 2019 ein maritimes Kunstwerk.

Angelehnt an die Tradition der Schifffahrt in Greifswald stellt die Skulptur die Fracht in den Fokus. Dies können die transportierten Güter sein oder die Menschen. Betrachtet man das leere Kunstwerk, könnte man an eine kostbare Perle denken, die auf dem Seeweg transportiert wird. Wenn jedoch jemand im Inneren der Kugel ist, so ist der Mensch die kostbare Fracht. Das Kunstwerk soll durch seine offene Bauweise maritime Freiheit symbolisieren. Wer sich hinein begibt, wird gleichwohl ein Gefühl der Geborgenheit erfahren.